Wasserschaden nach Badreinigung

Bei der Badreinigung führen Halbwissen oder schiere Unwissenheit häufig zu schweren Wasserschäden. Denn wer im Eifer des Putzgefechts die Schraube im Abfluss der Dusche oder Badewanne löst, schafft eigenverantwortlich eine Leckage.

Die gründliche Reinigung der Nasszelle zählt meist zu den eher weniger beliebten Haushaltsaufgaben. Dennoch nehmen Reinemacher die Herausforderung um ein blitzeblankes Bad in der Regel sehr ernst. Leider führt die besonders gewissenhafte Ausführung der Putzarbeit…

Die glorreichen Fünf

Video Die 5 dümmsten Versicherungsbetrüger

Versicherungsbetrug ist ein Kavaliersdelikt – so die weit verbreitete Ansicht. In unserem Video „Die 5 dümmsten Versicherungsbetrüger“ zeigen wir Menschen, die auf besonders dreiste Art und Weise versucht haben, sich auf die Schnelle Geld von ihrer Versicherung zu erschleichen.

„Kann man ja mal versuchen“, lautet die ungeschriebene Devise der Versicherungsbetrüger. Was vielen dabei nicht bewusst ist: Versicherungsbetrug ist strafbar. Polizei und Versicherer verfolgen dieses Vergehen konsequent. Durch Versicherungsbetrug entstehen den Versicherungsunternehmen – und damit allen Versicherungskunden – allein in der Schaden- und Unfallversicherung Kosten von rund vier Milliarden Euro.

Die im Video dargestellten Fälle stammen aus der Praxis der Versicherungsunternehmen. Handlungen und Personen wurden aber aus datenschutzrechtlichen Gründen verändert. www.GdV.de

Einfluss von Brandschäden auf die Lebensdauer von Verzinkungen in Stahlhallen

Häufig werden aber nicht alle Konstruktionselemente einer verzinkten Stahlkonstruktion durch ein Brandereignis beschädigt und können daher erhalten werden. Deshalb sollten idealerweise bereits kurze Zeit nach dem Brand geeignete Schutzmaßnahmen veranlasst werden, um Folgeschäden so gering wie möglich zuhalten. Hinweise liefert hier die Richtlinie zur Brandschadensanierung VDS 2357. Verzinkung billigen Experten einer Stahlkonstruktion eine Lebensdauer von etwa 100 Jahren zu. An dieser Stelle soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Folgeschäden eines Brandereignisses nicht vollständig zu vermeiden sind, sich aber insgesamt auf ein Minimum reduzieren lassen. Voraussetzung dafür ist, dass bereits unmittelbar nach dem Schadenereignis konsequent geeignete Schutzmaßnahmen getroffen und fachgerechte Sanierungsarbeiten durch gut ausgebildete Fachbetriebe durchgeführt werden.

GDV-Naturgefahrenreport

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft

GDV-Naturgefahrenreport: Versicherer zahlen 2015 knapp 2,6 Milliarden Euro für Sturm-, Hagel- und Starkregenschäden 

Die versicherten Schäden durch Naturgefahren sind 2015 gestiegen: Die Sachversicherer haben rund 1,9 Milliarden Euro geschultert, die Kfz-Versicherer etwa 700 Millionen Euro. Die gesamte Schadenbilanz von knapp 2,6 Milliarden Euro ist fast ausschließlich von Sturm- und Hagelschäden geprägt. 2014 hatte die Naturgefahrenbilanz noch kna…

Hochwasser lax

Pressemitteilung der Versicherungswirtschaft

14.09.2016 

Umfrage: Deutsche zu lax beim Umgang mit Hochwassergefahr - Elf Millionen Hausbesitzer nicht gegen Überschwemmungen versichert 

Viele Hauseigentümer in Deutschland unterschätzen die Gefahr, Opfer von Überschwemmungen oder Hochwasser zu werden.

Besser ohne Haftpflichtversicherung?

Bei dem BGH-Urteil geht es um die Frage der Haftungsbeschränkung im Rahmen einer alltäglichen, unentgeltlichen Gefälligkeit des Nachbarn bei vorliegen einer privaten Haftpflichtversicherung.

Nachbar haftet für fahrlässig verursachten Wasserschaden mit seiner Haftpflichtversicherung gegenüber der Gebäudeversicherung des Geschädigten.

 

Katzenklo günstiger als Katzenklappe

Einbruch durch die Katzenklappe

Laut ARAG Experten kann eine Katzenklappe, die den geliebten Tieren Tag und Nacht den Zugang zu Haus und Garten gewährt, eine genauso teure wie praktische Lösung darstellen. Besonders, wenn man Opfer eines Einbruchs wird. Weil nämlich Einbrecher eine Katzenklappe nutzten, um die Türe aufzubrechen, musste die Hausratversicherung in einem konkreten Fall nicht für den Schaden und die gestohlenen Gegenstände aufkommen (AG Dortmund, Az.: 433 C 10580/07).

kein Aufzug gibt Abzug

Wenn sich ein Aufzug im Mietshaus befindet, muss er funktionieren. Ansonsten können Mieter nach Auskunft der ARAG Experten ihre Miete mindern. In einem konkreten Fall kürzte eine über 80-jährige Mieterin, die seit 40 Jahren in ihrer Wohnung im vierten Stock lebte, die Miete sogar um 50 Prozent. Der ebenfalls in die Jahre gekommene Fahrstuhl war vom TÜV aus sicherheitstechnischen Mängeln außer Betrieb gesetzt worden. Daher konnte die alte Dame ihre Wohnung kaum noch verlassen. Ihre schriftlichen…

Versicherer glauben an Hagelflieger

Gestern stellte der Verein Hagelabwehr Ortenau einen neuen Flieger vor, der zur Abwehr von Hagelschlägen eingesetzt werden soll. Unterstützt werden die Hagelflieger aus dem Südwesten von dem Badischen Gemeindeversicherungsverband (BGV). “Wir sind nicht blauäugig da reingegangen”, sagte BGV-Vorstand Edgar Bohn gestern auf dem Gelände des Baden-Airparks.

150.000 Euro im Jahr kostet der Unterhalt eines Hagelfliegers im Jahr. Jetzt haben die badischen Gemeinden einen zweiten Hagelflieger in Baden-…

Moralisches Versagen zweiten Grades

Versicherungsbetrug in IT-Werkstätten

IT-Spezialisten berechnen im Schnitt bis zu 80 Prozent mehr für die Reparatur, wenn ein das Gerät versichert ist. Dieses Ergebnis einer aktuellen Studie übertragen Forscher der Universität Innsbruck auf weitere Gatekeeper wie Ärzte. Ein solches Verhalten, zitiert die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, “könne substantiell zu den explodierenden Kosten auf dem Gesundheitsmarkt beitragen.”

Weiterlesen

Hochwasser runter

Naturgefahren

58.000 Hausbesitzer können sich einfacher gegen Hochwasser versichern

Die Zahl der als stark von Hochwasser bedroht geltenden Gebäude in Deutschland ist um 30 Prozent gesunken. Mit dem aktuellen Update der Datenbank für Hochwassergefahren, ZÜRS Geo, werden nur noch 139.000 Häuser in die höchste Gefahrenklasse 4 eingeordnet. Im Vorjahr waren es noch 197.000 von bundesweit mehr als 21 Millionen Adressen. Damit liegen nur 0,7 Prozent aller Gebäude in der Zone 4, in der statistisch …

SchadenSymposium 2016

SchadenSymposium 2016 zu Sachschäden und Risikomanagement

Vertreter aus Bauwesen, Immobilienwirtschaft und Versicherung können sich auf dem diesjährigen SchadenSymposium am 1. und 2. September 2016 in Fulda über die Regulierung von Sachschäden und das Risikomanagement von Immobilien informieren

Berlin, 29. Juni 2016 – Schädlinge, Schimmel, Wasser – Schäden am Bau können unzählige Ursachen haben. Der Umgang damit setzt ein hohes Maß an Wissen voraus. Das SchadenSymposium ist eine anerkannte, t…

nicht so schön

Hausrat­versicherung schuldet nach versuchtem Einbruchsdiebstahl keine vollständige Reparatur bei Verbleib eines nur unerheblichen Schönheitsschadens Unverhältnis­mäßigkeit der Kosten für vollständige Reparatur

Ist eine Hausratversicherung aufgrund der Versicherungs­bedingungen verpflichtet, nach einem versuchten Einbruchsdiebstahl die notwendigen Reparaturkosten zu ersetzen, so beschränkt sich der Betrag auf den schnellsten, sichersten und zumutbar billigsten Reparaturweg. Eine volls…

BGH: Makler keine Regulierer

BGH verbietet Schadenregulierung durch Versicherungsmakler

10.6.2016 – Die Regulierungstätigkeit im Auftrag des Versicherers lässt sich nicht mit dem Leitbild des Maklers und dem Rechtsdienstleistungs-Gesetz (RDG) vereinbaren. Das hatte der Bundesgerichtshof bereits im Januar entscheiden. Jetzt liegt das schriftliche Urteil vor.

Versicherungsmakler dürfen nicht im Auftrag eines Versicherers Schäden regulieren zu Versicherungsverträgen, die sie vermittelt haben. Das hat der Bundesgerichtshof…

nicht doppelt moppeln

Versicherungsleistungen sind anzurechnen
Aufwendungen für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen können zu einer Steuerermäßigung führen. Nach der gesetzlichen Regelung ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer auf Antrag um 20 Prozent, höchstens um 1.200 Euro, der Aufwendungen. Im Streitfall erlitt die Klägerin einen Wasserschaden, für dessen Beseitigung Handwerkerkosten in Höhe von insgesamt 3.224 Euro anfielen. Die Versich…