Der gleitende Neuwertfaktor wird vom GDV errechnet, nicht veröffentlicht, aber den Mitgliedsunternehmen empfohlen. Daher können die Werte bei verschiedenen Versicherungsunternehmen variieren.

Die Bezeichnung Gleitender Neuwertfaktor ist an die Stelle des Begriffs Prämienfaktor oder Beitragsrichtzahl getreten. Damit will die Versicherungswirtschaft zum Ausdruck bringen, dass sich nicht nur die Prämie für die Versicherungsnehmer ändert, sondern auch die Haftung des Versicherers für entstandene Schäden.

Basis sind die beiden vom statistischen Bundesamtes veröffentlichten Indices:
Mit 80 % geht der Baupreisindex für Wohngebäude und mit 20 % der Tariflohnindex für das Baugewerbe ein.
Dadurch soll der gleitende Neuwertfaktor die Wertentwicklung der Immobilien widerspiegeln.

Jahr Faktor Bemerkungen
2017 17,6 Basis Euro
2016 17,2 Basis Euro
2015 16,9 Basis Euro
2014 16,45 Basis Euro
2013 16,2 Basis Euro
2012 15,8 Basis Euro
2011 15,4 Basis Euro
2010 15,08 Basis Euro
2009 14,91 Basis Euro
2008 14,43 Basis Euro
2007 13,57 Basis Euro
2006 13,20 Basis Euro
2005 13,35 Basis Euro
2004 13,50 Basis Euro
2003 13,10 Basis Euro
2002 13,14 Basis Euro
2001 25,6 Basis Deutsche Mark
2000 25,4 Basis Deutsche Mark
1999 25,4 Basis Deutsche Mark
1998 25,3 Basis Deutsche Mark
1997 25,4 Basis Deutsche Mark
1996 25,3 Basis Deutsche Mark